Cause I’m only a crack in this castle of glass

Sprachlos. Überwältigt. Überfordert. Schreiend. Taub. So sitze ich nun in meinem Zimmer, einen Tag nachdem Chester Bennington gestorben ist und kann es immer noch nicht fassen. Linkin Park war für mich nicht nur eine Band, die gute Musik macht, sondern so viel mehr. Mein damaliger bester Freund hat mich vor einigen Jahren damit angesteckt und seitdem waren sie meine Musik für schlechte Zeiten.

Sie waren die Musik, die ich gehört habe um die Welt zum Schweigen zu bringen.

Ich wollte, dass die Welt schwieg, wenn ich wieder in eine meiner eher depressiven Phasen versunken war, die Phasen in denen ich mich taub fühlte und dennoch so viel gleichzeitig auf mich einprasselte dass ich nicht mehr wusste, wie ich damit umgehen sollte. Linkin Park hat mir geholfen, diese Phasen zu überstehen wenn ich zusammengekauert in meinem Bett lag und darauf gewartet habe, dass der Tag endete. Sie haben mir Gefühl zurückgegeben und waren der Ausgang aus dieser Taubheit die früher meine Tage beherrschte.

Umso schlimmer ist es für mich, zu wissen dass Chester Bennington die Krankheit, bei der er mir damals so sehr helfen konnte, ihn so sehr zerstört hat, ihm seine letzte Kraft geraubt hat, sodass er keinen anderen Ausweg mehr gesehen hat.

Ich hoffe du bist jetzt glücklicher, egal wo du bist.

Rest in Peace Chester Bennington

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *