Minimalismus-Challenge – Tag 3

Achja.. Tag 3… Das hätte eigentlich der “Ein Tag Offline” sein sollen… Ooops…

Es ist jetzt nicht so, als wäre ich wie normal an meinem Handy gehangen, der Punkt ist nur, dass ich leider nicht wie geplant den ganzen Tag offline bleiben konnte, weil eine Freundin, mit der ich mich treffen wollte bevor sie am Freitag nach Mannheim zieht, mir erst kurzfristig Bescheid sagen konnte, wann und ob wir uns treffen…

Deshalb hab ich mein Handy in mein Zimmer auf den Schreibtisch gelegt und habe einmal alle 2 Stunden nachgesehen, ob ich eine Nachricht von ihr bekommen hatte, habe den Rest aber ignoriert. Was auch ganz gut war, ich habe heute nämlich eine Stunde ohne Unterbrechung Klavier gespielt was ich schon ewig lange nicht mehr getan habe. Normalerweise hätte mein Handy irgendwann gesummt und ich hätte aufgehört zu üben, um zu antworten.. und das hätte sich im 5-Minuten-Takt wiederholt. Danach bin ich mit meiner Schwester zu Freunden gegangen und wir haben dort den Nachmittag verbracht. Ich habe selbst gemerkt, wie schwer es mir fiel, einfach mal irgendwo zu sitzen, und nicht auf mein Handy schauen zu dürfen während ich auf etwas wartete. Ich bin das einfach nicht mehr gewöhnt, beschäftigungslos zu sein, selbst wenn es nur für ein paar Minuten war…

Auch wenn ich heute nicht komplett offline war habe ich schon gemerkt, wie sehr mir das Ganze abging und wie viel Zeit ich normalerweise mit meinem Laptop oder meinem Handy verschwende… Wie auch immer, ich sollte jetzt ins Bett gehen, immerhin ist es für mich schon nach Mitternacht.

Gute Nacht oder Guten Morgen 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *