Minimalismus-Challenge – Tag 9

Ziel für heute: Sortiere einen Schrank aus

(Hier gibt’s übrigens die gesamte Challenge für alle, die mitmachen wollen)

Was ich heute aussortiert habe: Meinen Teil des Badezimmerschrankes und meinen Kleiderschrank.

Der Teil meines Makeups, den ich nicht jeden Tag benutze ist jetzt in eine extra Tasche gewandert und der Inhalt meines Faches ist jetzt recht überschaubar. Der Kleiderschrank sieht jetzt wieder wunderbar ordentlich aus und immerhin habe ich jetzt einen Überblick darüber, was sich darin befindet.

Was ich bemerkt habe: Ich besitze viel zu viele Sachen von denen ich vielleicht ein Drittel wirklich benutze/trage. Logische Schlussfolgerung? Besitztum verkleinern, was ich heute zumindest ein bisschen getan habe. Wir alle besitzen so viele Dinge, müssen was Klamotten angeht immer im Trend sein und haben deswegen nach zwei Jahren Dinge, die wir nicht mehr anziehen können weil sie “so was von out” sind. Wie wäre es damit, nicht jedem Trend hinterherzulaufen sondern seinen eigenen Stil zu finden und diesem treu zu bleiben? Spart Zeit und Geld und sorgt dafür, dass wir ein bisschen individueller werden. Denn was bringt es uns denn, wenn wir alle mit den gleichen High-Waist Jeans und Croptops herumlaufen? Klamotten sind eine Möglichkeit, etwas von deinem Charakter nach außen zu zeigen, zu zeigen was für Menschen wir sind. Aber die Notwendigkeit, immer im Trend zu sein, immer die neuesten Dinge zu benutzen sorgt dafür, dass wir im Endeffekt doch alle gleich aussehen.

Wäre es denn so schlimm, Klamotten länger als 1 1/2 Jahre anzuziehen? Nicht nur, dass wir unseren Geldbeuteln damit etwas Gutes tun würden, sondern auch dem Planeten. Die Produktion von nur einer Jeans verschlingt unfassbare 8000 Liter Wasser da Baumwollanbau und  – färbung sehr viel Wasser benötigen. Abgesehen davon hilft eine kleinere Auswahl auch dabei, morgens die Entscheidung zu treffen, was wir denn heute anziehen möchten. In Zukunft werde ich also mehrmals darüber nachdenken, was für Klamotten und Kosmetikartikel ich kaufe.

Habt noch einen schönen Tag und seht euch doch den Inhalt eures Kleiderschrankes mal genauer an. 🙂

2 Replies to “Minimalismus-Challenge – Tag 9”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *