One Liberty Observation Deck – Oder der bisher genialste Tag dieses Schüleraustausches….

Achja, ich habe euch ja gesagt, dass der Labour Day ein ganz besonderer Tag war. Wer jetzt verwirrt ist sollte sich eventuell den Post über die Tage 2 bis 5 durchlesen. 😉

Wie dem auch sei, am Labour Day, also dem amerikanischen Tag der Arbeit, bin ich mit meiner Gastfamilie nach Philadelphia, das von den Bewohnern hier übrigens meist Philly genannt wird, gefahren und sind erstmal ein wenig in Center City herumgelaufen und mir wurden die ganzen verschiedenen Dinge gezeigt, die es dort so zu sehen gab, was dazu geführt habe, dass ich am nächsten Tag, als ich mit meiner Austauschgruppe noch einmal in Philly war, alle mit random Facts über die Stadt genervt habe. Wusstet ihr zum Beispiel, dass nach dem Gentlemen’s Agreement eigentlich kein Gebäude höher sein durfte, als der Hut der Statue von William Penn, die auf der Town Hall steht? Als das Comcraft Center dieses Agreement gebrochen hat, hat das Phillies Baseball Team plötzlich nur noch verloren, die logische Schlussfolgerung war also: Sie sind verflucht, weil das Abkommen gebrochen wurde. Der Fluch wurde dadurch aufgelöst, dass das Comcraft Center eine zweite William Penn Statue auf seinem Dach errichten ließ.
Nur so als kleiner Funfact am Rande… 😀
Wie dem auch sei, der Höhepunkt dieses Tages war das Liberty Observation Deck, das ist ein Wolkenkratzer, in dem man von der Spitze aus auf die Stadt hinunterschauen kann. Es war eine der genialsten Erfahrungen, die ich bis jetzt in meinem gesamten Leben gemacht habe und ich bin meiner Host Family so unfassbar dankbar, dass sie mir das ermöglicht haben.
Als ich dort oben im 57sten Stock aus dem Auszug stieg ist mir erst einmal die Luft weggeblieben. Die Aussicht dort oben war einfach gigantisch und es war unglaublich schön, die Stadt von oben zu sehen. Egal wer ihr seid, wie alt ihr seid, wenn ihr jemals nach Philadelphia kommt, dann müsst ihr euch das unbedingt ansehen, denn das ist eines der Dinge, die man in seinem Leben nicht vergessen wird.
Ich glaube wir waren so circa drei Stunden dort oben, saßen an den Fenstern, haben nach draußen gesehen, Fotos gemacht, skizziert und uns die Tour angehört.
Zum Abschluss noch Bilder von dem spektakulären Ausblick dort und von dem Tag in Philly:

4 Replies to “One Liberty Observation Deck – Oder der bisher genialste Tag dieses Schüleraustausches….”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *