Browsed by
Monat: Oktober 2017

Übers zusehen

Übers zusehen

Übers zusehen Zusehen wie du glücklich bist. Du lachst. Mit meinen, unseren Freunden. Es tut weh zu sehen, wie du mit ihnen Zeit verbringst, lachst, die Welt vergisst. Ihr. Genießt euer Leben, merkt nicht, wie ihr mich zur Seite schiebt, liegen lasst, vergesst, ohne auch nur einen einzigen Gedanken daran zu verschwenden, dass es nicht immer so gewesen ist. Ich brach mit einem von euch doch fühlt’s sich an, als wären es alle gewesen. Ihr seid verschieden, doch eins und…

Weiterlesen Weiterlesen

Depressionen und Angststörungen – Impressionen aus Amerika

Depressionen und Angststörungen – Impressionen aus Amerika

Erster Schultag: Meine Austauschpartnerin sitzt bei ihrem Guidance Counselor im Büro und bekommt die erste Anxiety Attack des Schuljahres. Zweiter Schultag: Zweite Stunde, Guidance Counselor’s Office. Eine andere Austauschpartnerin hat eine Anxiety Attack. Zweiter Schultag: Dritte Stunde. Meine Austauschpartnerin sitzt in der ersten Reihe und weint. Warum? Anxiety Attack. Zweiter Schultag: Vierte Stunde. Ich treffe zwei neue Leute, das erste was ich von ihnen erfahre, ist wie sie heute schon einen Zusammenbruch hatten und wie sie jetzt schon merken, wie ihr geistiger Zustand…

Weiterlesen Weiterlesen

About being ‚a bitch‘

About being ‚a bitch‘

„Die ist so eine Bitch“ – wir alle kennen solche Sätze. Zumindest alle, die sich mit Menschen umgeben, die gerne tratschen und sich in anderer Menschen Leben einmischen. Doch was genau qualifiziert einen denn als „Bitch“, als „Schlampe“? Die Ursprungsbedeutung, also dass ein Mädchen für Geld Sex hat, ist es jedenfalls nicht. Denn nach dieser Auslegung des Wortes wäre fast keines der Mädchen, die mit diesen Ausdrücken beleidigt wird, eine Bitch. Was macht einen in unserem Zeitalter zur Schlampe? Sex…

Weiterlesen Weiterlesen