Ein bisschen verschlafen – Tag 10

Ein bisschen verschlafen – Tag 10

Nachdem ich gestern ein wenig Schwierigkeiten damit hatte, so lange wach zu bleiben hatte ich heute Probleme damit, überhaupt aus dem Bett zu kommen. Genauer gesagt habe ich einfach bi 7:00 Uhr geschlafen und dann entsetzt beim Blick auf die Uhr festgestellt, wie spät es irgendwie geworden ist.

Gestern Abend konnte ich einfach lange nicht einschlafen, weil mir so viele Dinge im Kopf herumgegeistert sind und ich mein Gehirn nicht davon überzeugen konnte, zu schlafen. Das habe ich heute morgen auch deutlich gespürt und ich kann euch sagen, dass mir diese zusätzliche Zeit morgens schmerzlich gefehlt hat. Gemütlich frühstücken und Hausaufgaben machen? Eher weniger. Duschen und langsam wach werden war auch nicht drin, eher in Rekordzeit etwas anziehen und den Schulpack packen, dessen Inhalt über meinen Schreibtisch verteilt war, weil ich ja heute Morgen eigentlich noch Hausaufgaben machen und diverse Dinge erledigen wollte. In der Schule heute war ich dementsprechend unvorbereitet und meine Lektion habe ich gelernt: Liegen bleiben ist nicht. Für morgen habe ich also meinen Wecker gestellt und diesen Fehler werde ich auf keinen Fall noch einmal machen.

Nachdem ich festgestellt habe, dass sich dieses Experiment zunehmender Beliebtheit erfreut bin ich am Überlegen, wie ich euch die Dinge noch anschaulicher zeigen kann. Ich schwanke momentan zwischen einem kleinen Videotagebuch oder eben teilweise detaillierteren Beschreibungen meines Morgens. Lasst es mich wissen wenn ihr noch andere Ideen oder eventuell auch Fragen habt. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.