Selbstexperiment – Update

Selbstexperiment – Update

Nachdem sich in letzter Zeit viel wiederholt hat dachte ich mir jetzt, ich mache nur noch alle paar Tage einen Blogpost über mein Selbstexperiment und nicht wie bisher jeden Tag. Nachdem ich das jetzt schon seit drei Wochen mache kann ich nur sagen, dass es leichter wird.

Ich stehe nicht jeden Tag konsequent um 5:30 Uhr auf und bleibe wach, manchmal verschlägt es mich auch nochmal für 15min ins Bett aber alles in allem stehe ich allerspätestens um 5:45-6:00 Uhr auf. Für mich persönlich ist diese zusätzliche Zeit morgens nicht mehr wirklich wegzudenken, ich habe mich schon sehr daran gewöhnt, meine Hausaufgaben und Blogposts morgens zu erledigen und ich bin morgens auch sehr viel produktiver als nachmittags. Denn wenn ich nach der Schule heimkomme habe ich erstmal keine Lust mehr, irgendetwas für die Schule zu machen und bleibe meistens irgendwo im Internet hängen, auch wenn ich ebenfalls daran arbeite, meine Zeit sinnvoller zu nutzen.

Langsam merke ich auch, dass ich einfach mittlerweile früher müde werde und dann gehe ich halt schon zwischen 22:00 und 23:30 Uhr ins Bett, in Ausnahmefällen (Klausurenzeit) ein bisschen später. Diese Zeit geht mir auch abends nicht wirklich ab, da ich da nie wirklich produktiv war sondern einfach nur Serien geschaut habe oder meine Zeit sonst irgendwie verplempert habe.

Meine Koffeeinabhängigkeit ist durch das Experiment auch nicht schlimmer geworden, eigentlich eher besser weil ich meinen ersten Kaffee erst in der Schule trinke und manchmal noch nachmittags einen, aber nicht so wie früher noch einen um Nachmittag/Abend rum.

Zusammengefasst kann ich sagen, dass ich das Experiment vermutlich auch nach den Ferien, die in 1 1/2 Wochen beginnen, vermutlich weiterführen werde, und es eventuell zu einer permanenten Gewohnheit machen werde. Aber mal sehen was die Zeit noch so bringt. 😀

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.