Durchsuchen nach
Schlagwort: Amerika

Alles bleibt so, wie es ist.

Alles bleibt so, wie es ist.

Sie haben die Macht zu verletzen, zu heilen, zu töten. Worte sind die mächtigsten Waffen und die erfolgreichsten Heilmittel zugleich auch wenn sie zu selben Zeit so unfassbar bedeutungslos sein können, wie ein Tropfen Wasser in der Hitze der gesellschaftlichen Debatte. So auch die Reden unsere Politiker, Worte gebadet in Gold, und doch am Ende des Tages nichts wert. Ein Goldstück entpuppt sich plötzlich als wertlose Karnevalsattrappe, das Gold nur eine billige Hülle, die die nicht einmal gute Schokolade darunter…

Weiterlesen Weiterlesen

Depressionen und Angststörungen – Impressionen aus Amerika

Depressionen und Angststörungen – Impressionen aus Amerika

Erster Schultag: Meine Austauschpartnerin sitzt bei ihrem Guidance Counselor im Büro und bekommt die erste Anxiety Attack des Schuljahres. Zweiter Schultag: Zweite Stunde, Guidance Counselor’s Office. Eine andere Austauschpartnerin hat eine Anxiety Attack. Zweiter Schultag: Dritte Stunde. Meine Austauschpartnerin sitzt in der ersten Reihe und weint. Warum? Anxiety Attack. Zweiter Schultag: Vierte Stunde. Ich treffe zwei neue Leute, das erste was ich von ihnen erfahre, ist wie sie heute schon einen Zusammenbruch hatten und wie sie jetzt schon merken, wie ihr geistiger Zustand…

Weiterlesen Weiterlesen

Concrete jungle where dreams are made of…

Concrete jungle where dreams are made of…

Die Stadt der Träume, das World Trade Center, die Freiheitsstatue, der Times Square und  das Empire State Building.   All das, Wahrzeichen von New York und heute habe ich alles gesehen. Begonnen haben wir unsere Tour natürlich mit der obligatorischen Fährenüberfahrt nach NYC.. Je näher wir der Stadt gekommen sind, desto größer ist meine Aufregung und Nervosität geworden. Als ich dann dort von der Fähre gegangen bin konnte ich es erst einmal nicht fassen. Ich war tatsächlich in den Staaten,…

Weiterlesen Weiterlesen

Travel Diary – Jersey Shore

Travel Diary – Jersey Shore

  Hallo wundertoller Mensch. 🙂 Für mich ist es gerade 22.32, gut, das ist eigentlich noch nicht besonders spät aber nachdem wir erst vor zwanzig Minuten heimgekommen sind war es ein sehr anstrengender und vor allem sehr langer Tag. Nach Wildwood sind wir circa 2 1/2 Stunden gefahren, die Hinfahrt davon habe ich mit Lernen zugebracht… Auf der Rückfahrt bin ich dann einfach eingeschlafen weil ich so unfassbar müde war. Nun zu den wichtigeren Dingen: Nein, ich bin leider nicht…

Weiterlesen Weiterlesen

Travel Diary – Tag 7 | Der erste Tag in Philly mit meiner Austauschgruppe

Travel Diary – Tag 7 | Der erste Tag in Philly mit meiner Austauschgruppe

Himmel, schon wieder so viel Abstand zwischen meinen Posts, ich weiß, ich weiß, es tut mir Leid… Ich bin vor 3 Tagen krank geworden und bin seitdem nur noch im Bett gelegen und hatte um ehrlich zu sein nicht allzu viel Motivation, an Blogposts zu schreiben… Jetzt geht es mir aber schon wieder ein bisschen besser, deshalb melde ich mich voller schlechtem Gewissen aus dem Krankenbett zurück um euch vom ersten Tag in Philly mit meiner Austauschgruppe zu erzählen, der…

Weiterlesen Weiterlesen

One Liberty Observation Deck – Oder der bisher genialste Tag dieses Schüleraustausches….

One Liberty Observation Deck – Oder der bisher genialste Tag dieses Schüleraustausches….

Achja, ich habe euch ja gesagt, dass der Labour Day ein ganz besonderer Tag war. Wer jetzt verwirrt ist sollte sich eventuell den Post über die Tage 2 bis 5 durchlesen. 😉 Wie dem auch sei, am Labour Day, also dem amerikanischen Tag der Arbeit, bin ich mit meiner Gastfamilie nach Philadelphia, das von den Bewohnern hier übrigens meist Philly genannt wird, gefahren und sind erstmal ein wenig in Center City herumgelaufen und mir wurden die ganzen verschiedenen Dinge gezeigt, die es dort…

Weiterlesen Weiterlesen

Travel Diary Amerika – Tag 2 bis 5

Travel Diary Amerika – Tag 2 bis 5

Hallo, hier kommt erst einmal wie versprochen ein Nachtrag für die Tage 2 bis 5 weil ich diese alle mit meiner wunderbaren Gastfamilie verbracht habe. Den zweiten Tag habe ich erstmal genauso wie meine Austauschpartnerin so halb verschlafen, auch wenn wir eigentlich um 11 Uhr zum Brunchen gehen wollten… aber meine liebe Host Mum hat mich gnädigerweise schlafen lassen, was im Hinblick auf den schlimmen JetLag, den ich noch die nächsten drei Tage mit mir herumschleppte, vermutlich eine sehr gute…

Weiterlesen Weiterlesen